Cracken von Kohlenwasserstoffen

Artikel-Nr.: P3110800 | Typ: Experimente

10 Minuten
10 Minuten
Hochschule
schwer
Studenten
Versandkostenfrei ab 300,- €
886,25 EUR
Inhalt 1 Stück
1.054,64 EUR inkl. MwSt.

Prinzip

Unter dem Einfluss von Energie, z.B. Wärme, Licht und elektrischer Entladung, können alle chemischen Verbindungen in kleinere Fraktionen zerlegt werden. Die Reaktion kann bis zu den Elementen selbst fortgesetzt werden. Im allgemeinen werden flüchtige Rohölkomponenten ab ca. 400 °C zerkleinert. Die Anwesenheit eines Katalysators verringert die Aktivierungsenergie dieser Crackreaktion, so dass die Zersetzungsprodukte bereits bei niedrigeren Temperaturen gebildet werden. Gesättigte Kohlenwasserstoffe werden dann in kleinere gesättigte und ungesättigte Moleküle umgewandelt. Cycloalkane werden zu aromatischen Verbindungen, geradkettige Moleküle zu verzweigten Molekülen und verzweigte Moleküle zu cyclischen Molekülen dehydratisiert.

Aufgaben
Untersuchen Sie das Cracken von Kohlenwasserstoffen mit einem Modell-Experiment.

Lernziele

  • Cracken
  • Kohlenwasserstoffe
  • Katalysatoren

 

Sicherheitshinweis

Aufgrund aktueller Sicherheitsvorschriften (RiSU) kann dieser Versuch nicht von Schülern ausgeführt werden, da sie dabei mit Substanzen experimentieren müssten, für die ein Tätigkeitsverbot für Schüler besteht.

 

Vorteile

  • Sichere Verbindung der Einzelteile durch GL-Verschraubungen
  • Stabiler und sicherer Aufbau durch solides Stativmaterial

Gerätename
Artikel-Nr.:
Menge
Artikel-Nr.: 45100-00
1
Artikel-Nr.: 31773-03
1

Name
Dateiname
Dateigröße
Dateityp
(de) Versuchsbeschreibung
11504_01 .pdf
Dateigröße 0.40 Mb
pdf
(en) Versuchsbeschreibung
p3110800_en .pdf
Dateigröße 1.17 Mb
pdf
(es) Versuchsbeschreibung
p3110800_es .pdf
Dateigröße 1.18 Mb
pdf
Versandkostenfrei ab 300,- €