setTimeout(function(){ window.print(); },500)

Sind alle Blüten Zwitterblüten?

Artikel-Nr.: P8010100

Prinzip

Während viele Pflanzen vor allem im Frühjahr und Sommer prächtige Blüten ausbilden, sind die Blüten der Birkengewächse eher unscheinbar. An ihren Zweigen findet man hängende, männliche Blüten welche als Kätzchen bezeichnet werden und den Pollen tragen. Die weiblichen Blütenstände sind je nach Gattung unterschiedlich aufgebaut. Alle Arten aus der Familie der Birkengewächse sind einhäusig, das heißt sie haben getrenntgeschlechtliche Blüten, wobei männliche und weibliche Blüten auf einer Pflanze vorkommen. Zu der Familie der Birkengewäche zählen neben den Birken, auch die Erlen und die Haselnussgewächse. Dieser Versuch soll den Schülern zeigen, dass es neben Zwitterblüten auch getrenntgeschlechtliche Blüten gibt, sich jedoch dennoch Ähnlichkeiten im Aufbau feststellen lassen.

Vorteile 

  • Versuch ist Teil einer Komplettlösung mit insgesamt 44 Versuchen in Pflanzenkunde, Fortpflanzung, Boden, Nährstoffe und Verdauung, Sinne, Physiologie.

  • Mit Schülerarbeitsblatt, das für alle Klassenstufen geeignet ist.

  • Mit detaillierten Lehrerinformation.

  • Besonders geeignet bei knapper Zeitplanung, da minimale Vorbereitungszeit.

  • Dazu passendes Biologie-Set enthält alles für die Durchführung des Versuchs notwendige Zubehör.

Aufgaben

Untersuche, ob auch die Blüten des Haselnussstrauches Zwitterblüten sind.

 

9,37 EUR